Stadtkapelle Bozen

Stadtkapelle Bozen

Festkonzert

Das Festkonzert 2017 findet am Samstag, 28. Jänner 2017 um 20.00 Uhr im Konzerthaus von Bozen statt.

Konzertprogramm

  1. The Winged Stallion Anmerkungen öffnen

    Rossano Galante

    Der amerikanische Filmmusikkomponist Rossano Galante hat sich intensiv mit der Geschichte von Pegasus auseinandergesetzt, dem geflügelten Pferd, das zu den berühmtesten Sagengestalten der Antike zählt. Entstanden ist so ein heldenhaft anmutendes Werk, das die majestätische Schönheit und Kraft dieses Tieres schildert. Ergreifende Blechbläsermelodien und galoppierende Holzbläserläufe nehmen den Zuhörer mit auf ein unvergessliches musikalisches Abenteuer.

  2. Euterpe - Concertino para Flauta y BandaAnmerkungen öffnen

    Ferrer Ferran

    Euterpe ist eine der neun Musen aus der griechischen Mythologie. Die Musen, allesamt Töchter des Zeus, sind die Beschützerinnen der schönen Künste und haben seit jeher Künstler zu großen Werken inspiriert. Euterpe ist die Muse der Musik und wird meist mit Blumen und einer Doppelflöte in der Hand abgebildet. Ihr Name bedeutet „Die Erfreuende, die Bezaubernde“. Ihr widmete der spanische Komponist Ferrer Ferran dieses heitere, klangvolle Concertino für Flöte und Blasorchester.

    Flöte: Heidi Schwarz Mehr zur Solistin...

    Heidi Schwarz Heidi Schwarz ist 1977 in Bozen geboren und begann ihr Querflötenstudium mit 10 Jahren am Bozner Konservatorium, welches sie 1997 unter Riccardo Lippi erfolgreich abschloss. Sie besuchte Meisterkurse und nahm Unterricht bei Annamaria Morini (I), Raphael Leone (A), Konrad Klemm (CH) und Mario Ancillotti (CH). Ihre Studien führte sie am „Conservatorio della svizzera italiana“ in Lugano fort, wo sie auch hier mit Auszeichnung das Querflötendiplom abschloss. Weiters besuchte sie dort ein pädagogisches Lehrstudium. Rege Konzerttätigkeit mit verschiedenen Ensembles in der Schweiz und Südtirol. Seit 1998 unterrichtet sie am Institut für Musikerziehung Querflöte und Blockflöte.

  3. Celtic Child Anmerkungen öffnen

    Bert Appermont

    Der Belgier Bert Appermont komponierte das dreiteilige Werk Celtic Child als Loblied an alle Kinder dieser Welt. Teil 1 zeigt die ungezwungene Kreativität des Kindes in einem virtuosen und dynamischen Allegro. Teil 2 ist ein stiller Protest gegen die Gleichgültigkeit und Ungerechtigkeit gegenüber vielen Kindern. Ein wirbelnder keltischer Tanz endet in einem großen Finale, welches die Schönheit aller Dinge im 3.Teil anpreist.

    Kinder- und Jugendchöre der Musikschule Bozen und Kantorei Leonhard Lechner Mehr...

    Die Kinder- und Jugendchöre der Musikschule Bozen und der Kantorei Leonhard Lechner werden unter der Leitung von Barbara Pichler beim heurigen Festkonzert der Stadtkapelle Bozen „Celtic Child“ des belgischen Komponisten Bert Appermont interpretieren. Dieses Werk, das sich gegen die Ungerechtigkeit richtet, führt die Zuhörer in die kindliche Welt mit ihrer ungezwungenen Kreativität.

  4. Dolomites UNESCO World Heritage Anmerkungen öffnen

    Hansjörg Mutschlechner

    Der Olanger Hansjörg Mutschlechner schrieb das Werk Dolomites UNESCO World Heritage im Auftrag der Autonomen Provinz Bozen, Amt für Naturparke. Der 1970 geborene Komponist, der in den Dolomiten aufgewachsen ist, lässt sich hier von der schönen Bergwelt inspirieren und bringt dabei die Einzigartigkeit und die unterschiedlichen Facetten der Dolomiten musikalisch zum Ausdruck. Das Werk wurde 2015 von der Musikkapelle Toblach uraufgeführt.

    Komponist: Hansjörg MutschlechnerMehr...

    Hansjörg Mutschlechner Der aus dem Pustertal stammende Hansjörg Mutschlechner schloss seine Studien für Kirchenmusik und experimentelle Komposition am Bozner Konservatorium ab. Er ist Autor von Werken für Orchester, Kammermusik, Klavier, Chor, Theater und Filmmusik sowie elementarer Musik für Kinder und Jugendliche. In jüngerer Zeit schreibt Mutschlechner Musik für Dokumentarfilme, aber auch die Blasmusik kommt nicht zu kurz, wie sein Werk „Dolomites UNESCO World Heritage“ beweist.

  5. Oje, lieber Augustin Anmerkungen öffnen

    Stephan Wetzel

    Kriege erschütterten Wien, Erdbeben und Feuersbrünste, Überschwemmungen und Pest brachten die Stadt und ihre Bewohner in Not. Immer wieder aber siegte die Lebensfreude der Wiener und fand seinen echtesten Ausdruck in dem weltbekannten Lied O du lieber Augustin des Wiener Bänkelsängers Markus Augustin, der im 17.Jahrhundert gelebt hat. Der 1962 geborene Nordtiroler Komponist Stephan Wetzel schrieb aus diesem Lied sein Werk Oje, lieber Augustin mit unzähligen Variationen und Taktwechseln, das die Stadtkapelle Bozen uraufführen wird.

    Komponist: Stephan WetzelMehr...

    Stephan Wetzel Der 1962 geborene Nordtiroler Stephan Wetzel ist ein Multiinstrumentalist: er spielt Hackbrett, Querflöte, Saxophon, Oboe, Klavier und Vibraphon. Wetzel studierte mit Erfolg an der Academy of Contemporary Music in Zürich und an der Anton Bruckneruniversität in Linz. Zahlreiche Kompositionen sowohl im Bereich Blasmusik als auch in der „Neuen Musik“ prägen seinen musikalischen Weg. Seine pädagogischen Fähigkeiten beweist Stephan Wetzel seit über 25 Jahren in seiner erfolgreichen Unterrichtstätigkeit an diversen Musikschulen in den Fächern Saxophon, Querflöte, Musiktheorie und Arrangement. Sein Werk „O je, lieber Augustin“ wird die Stadtkapelle beim heurigen Festkonzert uraufführen.

  6. Gonna Fly Now Anmerkungen öffnen

    Bill Conti / Arr. Naohiro Iwai

    Gonna Fly Now brachte dem amerikanischen Filmmusikkomponisten Bill Conti nicht nur Nominierungen für den Grammy, den Golden Globe und den Oscar ein, sondern auch ewigen Ruhm: Der Song wurde als Titelthema der Filmreihe Rocky mit Sylvester Stallone weltberühmt. Ein „starkes“ Stück, geschickt für Blasorchester umgesetzt vom japanischen Arrangeur Naohiro Iwai.

  7. Lord Tullamore Anmerkungen öffnen

    Carl Wittrock

    In Lord Tullamore setzte der niederländische Komponist Carl Wittrock seine eigene Vorstellung irischer Volksmusik um. Das Resultat ist eine sehr abwechslungsreiche dreiteilige Komposition, die man als mitreißenden, inspirierenden irischen Folk „im kontinentalen Gewand“ bezeichnen könnte. Lord Tullamore enthält sowohl brillante technische Passagen als auch lyrische Momente der Ruhe.

Kartenvorverkauf

  • Franziskanerbäckerei, Franziskanergasse 3, Tel. 0471 976 443 von Montag 23. bis Freitag 27. Jänner zu Geschäftszeiten
  • info@stadtkapellebozen.it
  • zwei Stunden vor Beginn des Konzertes im Konzerthaus, Tel. 0471 301783
Festkonzert 2017
Festkonzert 2017