Stadtkapelle Bozen

Stadtkapelle Bozen

Festkonzert

Das Festkonzert 2018 findet am Samstag, 27. Jänner 2018 um 20.00 Uhr im Konzerthaus von Bozen statt.

Konzertprogramm

  1. Red Rock Mountain Anmerkungen öffnen

    Rossano Galante

    Das Eröffnungsstück des Konzertabends stammt vom amerikanischen Komponisten Rossano Galante, der sich besonders auf die musikalische Umschreibung von Gebirgslandschaften versteht. In Red Rock Mountain bietet die Stadtkapelle Bozen ihrem Publikum einen Kameraschwenk um den im Titel genannten, im Nordosten der USA gelegenen Berg. Nach Fanfaren der Blechbläser beschreibt ein emotionaler Mittelteil das Gebirge in der Abenddämmerung. Als die Sonne am nächsten Morgen ihr Licht über die Gipfel streichen lässt, steigert sich die Musik immer mehr und gipfelt schließlich in einem heroischen Finale. Dieses lässt das Bergmassiv in seiner vollen Pracht erstrahlen.

  2. ConcertpieceAnmerkungen öffnen

    James Curnow

    Vom 1943 geborenen US-amerikanischen Komponisten James Curnow stammt das äußerst anspruchsvolle Werk Concertpiece für Trompete und Blasorchester. Sowohl die dynamische Einleitung (Allegro molto energico) als auch das lyrische Andante cantabile e espressivo stellen höchste Ansprüche an den Solisten, aber auch das begleitende Blasorchester ist gefordert. Nach dem ausdrucksstarken Mittelteil kehrt das brillante und energiegeladene Allegro molto energico des Eröffnungsthemas zurück. Nach einem unterhaltsamen Wechselspiel mit rasanten Läufen zwischen Ensemble und Solisten endet das Werk in einem furiosen Finale.

    Trompete: Xavier Segura Ardévol Mehr zum Solisten...

    Xavier Segura Ardévol Erst mit 20 Jahren hat Xavier begonnen Trompete zu spielen – zuerst als Autodidakt, dann bei einem Lehrer in seinem Heimatdorf Santa Coloma de Queralt in Katalonien. Nachdem er sich an den Musikhochschulen der spanischen Städte Lleida, Madrid und Celta de Vigo weitergebildet hatte, ging er 2014 nach Bozen, um am Konservatorium seine Studien, u.a. bei Marco Pierobon, fortzusetzen. 2017 schloss er das Triennium mit Auszeichnung ab. Mittlerweile hat Xavier schon wertvolle Erfahrungen sowohl als Solist als auch im Orchester gesammelt (Haydn Orchester von Bozen und Trient, Orquestra de Joves Interprets dels Països Catalans, World Youth Wind Orchestra Project, Via dei Concerti, Orquestra Iuventas). Seit 2014 ist er Mitglied der Stadtkapelle Bozen, mit der er das höchst anspruchsvolle Concertpiece für Trompete und Blasorchester von James Curnow aufführen wird.

  3. Songs of Liberation Anmerkungen öffnen

    Harrie Janssen

    Songs of Liberation schrieb der 1960 geborene niederländische Komponist Harrie Janssen im Auftrag der Königlichen Militärkapelle Johan Willem Friso im Jahre 2015 aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung der Niederlande. Eingerahmt wird das Stück von drei Liedern aus dem 16. Jahrhundert, die dem niederländischen Dichter Adrianus Valerius zugeschrieben werden. In diesen Liedern wird der damalige Widerstand gegen die spanische Herrschaft beschrieben. Die Kantate beginnt mit dunklen Klängen, die die Unterdrückung symbolisieren, um im Finale Platz für Befreiung und Licht zu machen.

    Sopran: Brigitte Canins Mehr...

    Brigitte Canins Brigitte Canins ist eine vielseitige Musikerin: als Flötistin schloss sie 2009 das Triennium in Trient und 2011 das Biennium in Modena ab.
    Am „Istituto Superiore di Studi Musicali“ von Modena erlangte sie dann 2012 das Gesangsdiplom mit der Höchstnote 10/10 cum laude.
    Ihr Bühnendebüt hatte sie in der Titelrolle der gleichnamigen Oper San Guglielmo d’Aquitania von G.B.Pergolesi. Als Solistin sang sie u.a. das Requiem von W.A.Mozart, das Weihnachtsoratorium von C.Saint-Saëns und A mass for peace von K.Jenkins.
    Vor zwei Monaten erlebte das Südtiroler Publikum Brigitte Canins in einer der Hauptrollen in der Operette Die Fledermaus. Ihr Konzertrepertoire reicht von der Klassik und dem Lied über die Geistliche Musik und schließt die Moderne ebenfalls mit ein.

    Choriosum Mehr...

    Choriosum Choriosum setzt seit der Gründung 2004 immer wieder innovative Akzente in Südtirols Chorlandschaft. Jedes Jahr gibt der Chor besondere Konzerte. Ganz frisch sind noch die Erinnerungen zur erfolgreichen Konzertreihe im November. Diese stand unter dem Motto „Giorgio by Choriosum“ und war dem bekannten Grödner Musiker, Komponisten und Oscar-Preisträger Giorgio Moroder gewidmet. Ein besonderes Highlight in der noch jungen Chorgeschichte war im Herbst 2011. Dort wurde Choriosum beim internationalen Sing- und Swingfestival in Dortmund die höchste Auszeichnung (Meisterchor) verliehen. Das Festival ist der bedeutendste Wettbewerb für Pop- und Jazzchöre im deutschsprachigen Raum. Das Repertoire des Chores umfasst verschiedene Stilrichtungen - von Pop über Rock, Jazz und zeitgenössische Musik, aber auch Volksmusik, Lieder aus aller Welt und Klassik. Seit 2006 leitet Hannes Knollseisen den Chor.

    Flat Caps Mehr...

    Flat Caps Freude, Unterhaltung, Leidenschaft und immer wieder Lust auf Neues: Das sind die Flat Caps, der gemischte Chor aus Bozen unter der Leitung von Aaron Demez. Seit seiner Gründung vor nunmehr 13 Jahren hat sich der Chor in verschiedensten Genres zwischen Gospel, Soul, Spiritual, Rock, Pop oder Weltmusik erprobt und genießt dabei auch immer wieder projektbezogene Koproduktionen mit anderen Chören und Musikgruppen. Die aktiven 31 Sänger freuen sich bei jedem neu einzustudierenden Repertoire darüber, ihren musikalischen Horizont wieder um ein Stück erweitern zu können und ihr Publikum aufs Neue mit akustischen Leckerbissen zu überraschen.

  4. 1805 - A Town's Tale Anmerkungen öffnen

    Otto M. Schwarz

    1805 - A Town's Tale Im Jahre 2012 entstand nach dem Drehbuch von Tomás Mikeska und unter der Leitung des Wiener Produzenten Michael Reiseneder der halbstündige Kurzfilm 1805 – A Town’s Tale.
    Dieser Film spielt im Jahre 1805 in der Nähe von Krems an der Donau, zur Zeit des 3. Koalitionskrieges zwischen den Napoleonischen Truppen und den mit Österreich verbündeten Ländern Russland, England und Schweden. Er erzählt die Liebesgeschichte zweier Seelenverwandter und beschreibt die Rettung der Stadt und der Menschen vor den Franzosen durch eine List.
    Von Otto M. Schwarz, dem bekannten österreichischen Komponisten, stammt die Musik zu dieser berührenden Geschichte über Liebe, Freundschaft und Entschlossenheit. Das Besondere dabei ist: diese Musik wird von einem Blasorchester, in diesem Fall von der Stadtkapelle Bozen, zum Film gespielt, der gleichzeitig im Konzertsaal gezeigt wird.
    Ein spannender, aufregender und romantischer Stoff zugleich, den man nicht nur visuell, sondern auch akustisch erleben kann, denn – was wäre ein Film ohne Musik?

Kartenvorverkauf

  • Franziskanerbäckerei, Franziskanergasse 3, Tel. 0471 976 443 von Montag 22. bis Freitag 26. Jänner zu Geschäftszeiten
  • info@stadtkapellebozen.it
  • zwei Stunden vor Beginn des Konzertes im Konzerthaus, Tel. 0471 301783
Festkonzert 2018
Festkonzert 2018